Florian Bitterlin

13 May 2014

Florian Bitterlin

Während alle dasselbe immer schneller machen, zeigt Florian, dass es auch anders geht. In seinem aktuellen Filmprojekt, Fünf Fragmente der Ruhe ist jeder Frame eine aufwändig belichtete, handgefertigte Cyanotypie. So entdeckt Florian Ungeahntes in jedem Augenblick und gibt ihm seine Bedeutung. Das finden wir sinnvoll in einer Zeit, in der der Augenblick an Bedeutung verliert.